Partner-Site:


Gutes tun und nicht nur drüber reden: Freiwilligenarbeit.de


Social Bookmarking
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Google


Streitseminar.de - Streiten ist Einstellungssache

Streitseminare & Konflikttraining

Richtig Streiten? Alles eine Frage der Einstellung!

 

Die richtige Einstellung zum Streiten


StreitseminarOb wir uns begeistert auf jeden Streit stürzen oder tunlichst versuchen, diesen zu vermeiden, hängt natürlich ganz entscheidend von unserer eigenen Einstellung zum Streiten ab.

Aber nicht nur das, durch unsere eigene Einstellung beeinflussen wir auch den Verlauf eines jeden Streites.

Die eigene Einstellung beeinflusst:

  • Unsere Wahrnehmung: Erkenne ich rechtzeitig, wo sich ein Konflikt abzeichnet, oder verdränge ich die Signale?
  • Unsere Emotionen: Reagiere ich auf Streit ängstlich und hilflos, oder stelle ich mich mutig dem Streit und nutze ihn als Chance (s. Navigationspunkt "Vom Sinn und Nutzen des Streitens")?
  • Unser Verhalten: Gehe ich einen Konflikt aktiv und kooperativ an, oder weiche ich ihm aus, wehre ihn ab oder reagiere aggressiv?

 

Folgendes Schaubild soll den Zusammenhang (und damit auch den Teufelskreis) zwischen Einstellung und dem Streitausgang verdeutlichen:

 

Zusammenhang zwischen Einstellung und Streithergang

Unsere Einstellung mit den damit verbundenen Wahrnehmungen, Emotionen und Verhaltensweisen wirkt sich unmittelbar darauf aus, ob ein Konflikt bewältigt werden kann, oder nicht.

Und damit haben wir den Teufelskreis: Um so negativer unsere Einstellung zum Streiten ist, um so eher misslingt ein Konflikt, und um so negativer wiederum wird unsere Einstellung.

Also gehen Sie positiv an jeden Streit heran!

Wenn Sie sich fragen, wie Sie eine positive Einstellung zum Streiten bekommen können, hier zwei Tipps:

  • Machen Sie sich die positiven Seiten eines jeden Streites bewusst (s. Kapitel "Vom Sinn und Nutzen des Streitens")
  • Schreiben Sie sich eine Affirmation. Affirmationen sind Sätze zur Selbststärkung. Sagen Sie sich einen bestimmten Satz über einen längeren Zeitraum mehrmals täglich (!), ist Ihr Unterbewußtsein bestrebt, diesen Satz umzusetzen.

Beispiel für eine Affirmation:

"Ich werde den nächsten Streit selbstsicher und kooperativ angehen!"

Und vergessen Sie nicht:

Jeder Streit ist wie ein Gewitter, es donnert und blitzt am dunklen Himmel, aber danach geht immer wieder die Sonne auf.




"Lernen Sie streiten!"


"Eine gesunde Streitkultur hat vielerlei positive Auswirkungen!" weiß Frau Stephanie Schlüter, Streitseminar- Leiterin u. Dipl.-Pädagogin.


Nächster Termin: 08.10.2011


Richtig Streiten lernen am 08.10.2011 im Streit-Tagesseminar für nur 49 EUR. Infos & Anmeldung unter Streitseminar-Termine.


Richtig Streiten

Richtig Streiten will gelernt sein - folgende Liste hilft Ihnen dabei!


Erfahrungsberichte

"Erst durch die Teilnahme an einem Seminar habe ich gelernt, auch bzw. gerade in strittigen Situationen Ruhe zu bewahren und Konflikte zielführend zu lösen"
Michael H., Dortmund